Montag , 23 Januar 2017
Neuigkeiten
Startseite » Rentenversicherung

Rentenversicherung

Rentenversicherung
Die Rentenversicherung

Gerade die Jugend fragt sich immer wieder, wie man eigentlich in die eigene Rente investieren kann, und findet dies bezüglich natürlich im World Wide Web einige Antworten. Als Zweig der Sozialversicherung ist die Rentenversicherung natürlich eine Pflichtversicherung speziell für Arbeitnehmer, um sich für das spätere Leben im Alter absichern zu können. Es gibt zum einen die gesetzliche Rentenversicherung, die sowohl durch Leistungsträgern wie Arbeitsamt beglichen werden oder auch die private Rentenversicherung, die man als Zusatzversicherung für die spätere Zukunft nutzen kann. Die Pflichtversicherung befindet sich bereits für Arbeitnehmer im enthaltenen brutto Lohn, denn hier von werden die Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherungen automatisch abgezogen und am Ende bleibt der Netto-Betrag übrig. So läuft es in etwa mit der eigenen Rente für das spätere Leben ab. Arbeitnehmer arbeiten im Grunde also nicht „nur“ um sich den Lebensstandard aufrechterhalten, die Fixkosten und Lebensmittel leisten zu können, sondern auch, um im späteren Leben nicht mehr arbeiten gehen zu müssen. Später im Alter ist die Mobilität nicht mehr so gewährleistet, wie man sie noch in jungen Jahren gewohnt war und genau aus diesem Anlass ist es wichtig, ausreichend in die eigene Rentenversicherung einzuzahlen. Später sobald das Lebensalter der Rentenauszahlung erreicht ist, wird die Rente in monatlichen Beiträgen auf das Konto der jeweiligen Empfänger ausbezahlt.

So lässt es sich auch im Alter gut leben

Sobald das Rentenalter erreicht wurde, ist es für die meisten Rentner wichtig, dass man sich seinen zuvor aufgebauten Lebensstandard weiterhin leisten kann. Genau für dieses Vorhaben arbeiten die meisten Arbeitnehmer Jahrzehnte darauf hin und wollen sich so auch die Option freihalten, dass sie im späteren Leben erst gar nicht mehr arbeiten müssen. Viele Rentner müssen heutzutage noch einen kleinen Minijob nutzen, um sich finanziell über Wasser halten zu können, aber das darf einfach nicht passieren. Man stelle sich vor ein Betroffener hat zuvor vierzig Jahre als Straßenreiniger gearbeitet und ist jetzt aufgrund des Alters nicht mehr in der Lage seinen Beruf auszuüben. Auch das Rentenalter ist bereits erreicht, sodass man auch gar keinen Grund sehen, müsste weiter zu arbeiten. Doch was passiert eigentlich, wenn die eigene Rente nicht einmal höher ist als das derzeitige Hartz-IV Niveau? So ergeht es im Jahre 2013 vielen Betroffenen und deswegen raten Experten so früh wie nur möglich anfangen zu arbeiten, um später eine ausreichend hohe Rente besitzen zu können. Es darf einfach nicht sein, dass die meisten Betroffenen im Rentenalter die letzten Tage noch immer mit einem Job verbringen müssen und genau deswegen heißt es Arbeiten, Arbeiten und nochmals Arbeiten.

Eine Rentenversicherung besitzt jeder deutsche Bundesbürger, sobald er das achtzehnte Lebensjahr erreicht hat oder bereits früher im Berufsleben steht. Die Rentenversicherung wird automatisch mit der Sozialversicherung verbunden, die in Deutschland verpflichtend ist, um ordnungsgemäß den Lohn berechnen zu können. Arbeitgeber benötigen immer den Sozialversicherungsausweis. Denn der Steuerberater der meisten Firmen & Co benötigt diese, um den brutto Lohn automatisch so anzupassen, dass alle Zahlungen wie Einzahlungen in die Rentenkasse, Versicherung & Co direkt abgezogen werden und am Ende nur der Netto-Lohn übrig bleibt. Ein Arbeitnehmer muss sich im Grunde nicht um seine eigene Rente kümmern, denn diese wird ganz automatisiert auf das Rentenkonto eingezahlt, sodass man sich später beruhigt hinlegen kann und die Seele baumeln lassen darf. Einfacher kann man das Konzept der Rente gar nicht mehr erklären, denn genau so läuft es täglich in Deutschland ab. Menschen gehen arbeiten, zahlen automatisch in ihrer eigenen Rente ein und bekommen diese monatlich bei Rentenalter ausbezahlt. Der eigene Lebensstandard ist geschützt und verspricht auch in naher Zukunft zu einem wunderschönen Leben zu führen. Jetzt wissen auch Jugendliche, wieso das Arbeiten gehen, so wichtig ist wie nie zuvor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.