Geld sparen bei der Waschmaschine
Geld sparen bei der Waschmaschine

Große Anschaffungen, wie es der Kauf einer neuen Waschmaschine ohne jeglichen Zweifel ist, sollten vorab immer gut durchdacht werden. Viele Menschen haben dabei allerdings Probleme, auch deshalb, weil ihnen oft die Erfahrung für die Situation fehlt. Deshalb werden oftmals dieselben Fragen gestellt. Welche Waschmaschine ist die Richtige für mich? Worauf soll ich beim Kauf einer Waschmaschine achten? Sind primär der verbrauchte Strom und das verbrauchte Wasser wichtig? In dem nachfolgenden Text soll deshalb versucht werden, die oben genannten Fragen zu beantworten. Es kann keine allgemeine Antwort auf die erste Frage geben. Welche Waschmaschine die Richtige für den Käufer ist, hängt schlussendlich immer von diesem ab. Es gibt zahlreiche Informationsportale im Internet, die einen Waschmaschinen-Test bereitstellen, jedoch muss hier beachtet werden, dass die perfekte Waschmaschine alle Bedürfnisse des Käufers komplett abdecken sollte und das gleichzeitig zu einem möglichst kleinem Preis. Deshalb ist es auch von größter Wichtigkeit, dass sich der Käufer einer Waschmaschine Gedanken darüber macht, welche Werte einer Waschmaschine er besonders wichtig findet. Je nachdem, ob der Kunde eine besonders große Waschmaschine mit hoher Nennkapazität benötigt oder aber eine besonders leise Waschmaschine, kann die Auswahl der möglichen Waschmaschinen stark variieren. Wenn z. B. ein junges Paar, welches bald Kinder bekommen möchte, sich eine neue Waschmaschine kaufen möchte, die allerdings auch sehr hochwertig sein sollte und die Langlebigkeit im Vordergrund steht, wäre es zu kurz gedacht, eine Waschmaschine mit zu geringer Nennkapazität zu kaufen. Es ist also nicht nur wichtig, den momentanen Bedarf zu ermitteln. Neben den Eigenschaften, die man sich für seine Waschmaschine wünscht, ist es auch wichtig, die zukünftige Entwicklung in den Entscheidungsprozess mit zu involvieren. Bevor man sich eine Waschmaschine kaufen will, sollte man sich darüber im Klaren werden, welche Eigenschaften die Waschmaschine (besonders groß, besonders leise etc.) haben sollte.

Eigenschaften und Energieeffizienz der Waschmaschinen

Waschmaschinen können nach den verschiedensten Eigenschaften bewertet werden. So ist es nicht nur wichtig, bei dem Kauf einer Waschmaschine auf die Programmvielfalt zu achten. Auch die Nennkapazität, Schleudereffizienzklasse und die Energieeffizienz sollten bei dem Kauf einer Waschmaschine unbedingt beachtet und berücksichtigt werden. Es gibt aber auch noch viele andere Dinge, welche von Bedeutung sind. Die Nennkapazität einer Waschmaschine gibt an, wie viel Wäsche auf einmal in ihr gewaschen werden kann. Dabei wird die Menge der Wäsche in Kilogramm angegeben. Große Waschmaschinen können heutzutage bis zu zwölf Kilogramm Wäsche auf einmal waschen, kleine hingegen meist nur sechs Kilogramm (wobei es auch noch sogenannte Miniwaschmaschinen gibt, auf diese wird aber in einem anderen Beitrag eingegangen). Die Nennkapazität und die Energieeffizienz einer Waschmaschine sind relativ eng miteinander verbunden. Dies wird vor allem dann wichtig, wenn einem die Testweise der Waschmaschinen bekannt wird.

Waschmaschinen-Test vor der Markteinführung

Alle Waschmaschinen auf dem Markt werden vor der Markteinführung getestet und, damit der potenzielle Käufer die Waschmaschinen besser vergleichen kann, die Resultate übersichtlich an jeder #Waschmaschine angebracht. Dabei werden u. a. auch der verbrauchte Strom und das verbrauchte Wasser aufgezeichnet. Wenn nun eine Waschmaschine mit hoher Nennkapazität getestet wird, verbraucht diese naturgemäß mehr Strom und Wasser als eine Waschmaschine mit relativ geringer Nennkapazität. Für einen besseren Überblick soll folgendes Beispiel sorgen: die LG F1495BD hat einen Nennkapazität von zwölf Kilogramm Wäsche, wohingegen die Bauknecht WA PLUS 634 “nur” sechs Kilogramm Wäsche auf einmal waschen kann. Beide Maschinen wurden mit der Bestnote “A+++” in der Energieeffizienzklasse bewertet. Für die Veranschaulichung wird an dieser Stelle nur der Wasserverbrauch verglichen, der Stromverbrauch verhält sich ähnlich. Die Waschmaschine von LG verbrauchte innerhalb des Tests insgesamt mehr als 12000 Liter Wasser. Die Waschmaschine von Bauknecht begnügte sich dagegen mit etwas mehr als 9000 Liter Wasser.

Wie kommen solche Zahlen zustande?

Natürlich verbraucht die größere Waschmaschine beim Test auch mehr Wasser (und Strom) als die kleinere. Bei dem Test handelt es sich um insgesamt 220 Standard-Waschvorgänge. In diesem wird, um der tatsächlichen Benutzung einer Waschmaschine so nah wie nur möglich zu kommen, ein Mix aus 40°C und 60°C Wäschen mit Teil- und Vollbeladung gewaschen. Das bedeutet nicht nur, dass man weniger Strom als angegeben verbraucht, wenn man statt mit 40°C mit 30°C oder kalt wäscht. Es bedeutet auch, um zurück zu unserem Beispiel zu kommen, dass die Waschmaschine von LG erheblich mehr Wäsche gewaschen hat als die Waschmaschine von Bauknecht.


So war es jeweils bei Voll- und Teilbeladung der Waschmaschine immer die doppelte Wäschemenge. Dafür benötigte die große Waschmaschine aber nur ca. 1/3 mehr Wasser. Man sollte nach Möglichkeit nicht nur die verbrauchte Menge Strom und Wasser betrachten, sondern auch die Menge die dabei gewaschen wurde. Allerdings sind auch andere Faktoren von großer Wichtigkeit. So gibt z. B. die Schleudereffizienzklasse an, wie viel Wasser nach einem einmaligen Schleudergang noch in der Wäsche enthalten ist. Eine gute Schleudereffizienz kann, je nach Trocknungsweise der Wäsche, ebenfalls Strom sparen bzw. die Gesundheit verbessern! Wenn man die Wäsche mit einem elektrischen Wäschetrockner trocknet, benötigt dieser bei einer guten Schleudereffizienz weniger Strom. Wenn man die Wäsche normal aufhängt, kann eine zu feuchte Wäsche auf Dauer die Schimmelbildung in der Wohnung fördern. Für einen Neukauf wird daher dringend empfohlen, eine Waschmaschine mit mindestens Schleudereffizienzklasse “B” zu kaufen. Diese Benotung ist besonders bei “normal großen” Waschmaschinen quasi Standard in der Branche. Noch besser wäre eine Waschmaschine mit der Bestnote “A”, wovon es allerdings weniger gibt.

Beko WMB 71643 PTE im als Testsieger in vielen Waschmaschinen-Tests

Die Waschmaschine Beko WMB 71643 PTE ist in vielen Tests und auf zahlreichen Internetportalen weit oben und oft sogar als Testsieger zu sehen. Diese Maschine vereint alles, was eine gute 7kg-Waschmaschine können und bieten sollte. Zusätzlich zu den normalen Waschprogrammen, bietet dieses Modell aus dem Hause Beko Sonderprogramme, mit denen sich zum beispiel während des Waschens Tierhaare von Katzen und Hunden entfernen lassen. Diese Funktionen sind gerade bei Tierhaltern sehr beliebt. Ob man sich am Ende nun für das genannte Beko Modell entscheidet oder doch eher zu den bekannten Marken wie Siemens, Miele, Bosch oder AEG greifen sollte, muss jeder für sich und seine eigenen Anforderungen entscheiden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here