Beim Friseur Geld sparen
Beim Friseur Geld sparen

Hallo, Ihr modebewussten Friseurbesucher! Liebt Ihre es ebenso, Euch hin und wieder beim Friseur verwöhnen zu lassen? Für mich ist das quasi wie Wellness und ich freu mich bereits Tage vor dem eigentlichen Friseurbesuch auf das Styling. Schneiden, Färben, Fönen – alles auf einem Mal und im Anschluss sieht das Spiegelbild gleich noch besser aus! Einfach herrlich…wären da nicht die Kosten, die bei jedem Besuch das Portemonnaie erleichtern. Der Leitsatz „Wer schön sein will, muss leiden!“ trifft allerdings eher den Geldbeutel, denn der muss hier wahrlich leiden.

Eigentlich ist es doch schön: Im Friseursalon des Vertrauens bekommen wir einen Kaffee oder Tee angeboten, können in Beauty-Magazinen stöbern, erhalten einen schönen Schwatz und werden zudem mit reichlich Wellness verwöhnt. Ich liebe solche Tage. Neben der ausgiebigen Kopfmassage kommen schließlich der Haarschnitt, die Farbe und schließlich das Styling an die Reihe. Alles Dinge, die uns unwahrscheinlich gut aussehen lassen, aber natürlich auch ihren Preis haben.

Nun wäre die Tatsache einfach nicht mehr zum Friseur zu gehen für mich ein absolutes No-Go – ich würde nach einem halben Jahr auf dem Kopf wie Kraut und Rüben aussehen. Daher ist das keine gute Lösung, allerdings gibt es einige Tipps, wie der Gang in den Friseursalon dennoch möglich sein kann.

Geld sparen beim Friseur ist relativ einfach

Tipp 1: Das Waschen der Haare ist bei einigen Friseuren im Preis mit inbegriffen, andere führen diese Arbeit separat durch und listen die Kosten dementsprechend auf. Daher ist es nur billig und recht vor dem eigentlichen Schnitt zu erfragen, wie die Dinge liegen und zur Not auf einen Trocken-Schnitt zu bestehen. Haare waschen können wir schließlich auch zu Hause.

Tipp 2: Das Fönen und Stylen wird in einigen Salons auch den Kunden selbst überlassen. Hier können natürlich auch wieder ein paar Euro eingespart werden. Greift einfach selbst zum Fön und lasst Euch etwas Haargel oder Haarspray geben – schon sind die Kosten wieder geschrumpft.

Tipp 3: Die Discounter-Friseure sprießen mittlerweile auch wie Pilze aus dem Boden. Hier kostet der Schnitt mitsamt Haarwäsche meist nicht mehr als 10€ – zudem wird das Fönen vom Kunden selbst übernommen. Jede weitere Dienstleistung wie Dauerwelle, Strähnchen oder Färben kosten weitere 10€. Hier gehen selbstverständlich auch nur Profis an Werk und die Resultate sind ebenso sehenswert wie die teure Behandlung beim Promi-Friseur.

Ich wünsche Euch einen haarigen Tag!

Eure Kim