Alles für 1 Euro
Alles für 1 Euro

Da in der heutigen Gesellschaft jeder darauf bedacht ist, zu sparen, ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele Discounter einen wahren Boom erleben.

Neben bekannten Geschäften sind es jedoch mittlerweile echte Allround-Läden, in welchen zu günstigen Konditionen jegliche Waren des täglichen Bedarfs erstanden werden können. Im 1 Euro Laden wird vom Abwaschlappen bis zur WC-Bürste alles zu besonders kleinen Preisen geboten.

1 Euro Shop: Ein Konzept, was überzeugt

In 1 Euro Läden, die es sowohl online als auch in allen großen Städten gibt, trifft man auf eine Kundengruppe jeden Alters. Rentner, die auf der Suche nach stilvollen Platzdeckchen sind, können ebenso etwas im Sortiment finden, wie die alleinerziehende Mutter, die nach einem Schnuller für den Nachwuchs sucht. Laut einer Umfrage sind inzwischen schon sehr viele Kunden vom Konzept überzeugt. So sind es zum einen die wirklich günstigen Preise, von welchen sich die Kunden angesprochen fühlen. Viele Artikel sind bereits für einen Euro zu bekommen. Zum anderen ist es jedoch das umfangreiche und vielseitige Sortiment, welches großen Anklang bei den Kunden findet.

Die Gewinner der Wirtschaftskrise

1 Euro Shops sind in den letzten Jahren als Gewinner aus der Wirtschaftskrise hervorgegangen. So haben statistische Untersuchungen ermittelt, dass bekannte Läden seit dem Jahre 2006 große Gewinne verbuchten. Besonders kundenfreundlich gehen 1 Euro Läden vor, weil sie ihre Produkte preislich in Kategorien einordnen. Wer einen Artikel für 50 Cent kaufen möchte, wird ebenso etwas finden, wie jemand, der bereit ist, fünf Euro zu investieren. Ganz gleich, ob es sich um ein Accessoire für das Badezimmer handelt oder ob noch ein Aktenordner für die eigenen Bankunterlagen im eigenen Zuhause fehlt. 1 Euro Shops haben sich zum Ziel gesetzt, einen großen Kundenkreis anzusprechen. Günstige Preise sind vor allem nach der letzten Wirtschafts- und Finanzkrise in allen Bereichen des täglichen Lebens gefragt. So geht der Trend zum Discounter nicht nur in der Lebensmittelindustrie. Auch Küchenartikel, Bad Accessoires und Büromaterialien sollen laut vieler Bürger heutzutage nicht teuer sein.


Nahezu wöchentlich eröffnen neue Anbieter in den großen Städten, was natürlich zur Freude der Kunden ist. Andere Mitbewerber sehen das nicht so, werden diesen Trend jedoch nicht aufhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here