Alte Geräte durch neue Ersetzen
Alte Geräte durch neue Ersetzen

Die Jahresendabrechnung zeigt auf, dass eine Nachzahlung nötig ist und Sie wissen nicht, woran es liegen könnte? Dann wäre es sehr zu empfehlen, wenn Sie sich mit ihren Geräten im Haushalt auseinandersetzen, weil genau hier sich die meisten Stromfresser verstecken und diesen gilt es jetzt auf den Grund zu gehen, um bei der nächsten Stromabrechnung positive Rückerstattungen erhalten zu können und nicht noch mal in die Tasche greifen zu müssen. Insbesondere Kühlschränke zeichnen sich hier als wahre Stromfresser aus und das natürlich nicht positiv, was die Kostenabrechnung am Ende eines Jahres anbelangt. Aus diesem Anlass wäre der erste Blick in jedem Fall auf dieses Gerät zu senken, um die jeweiligen Kosten mit der Endabrechnung zu senken.

Selbstverständlich sind auch andere Geräte nicht davon ausgenommen, dass sie als Stromfresser in die Geschichte der Endabrechnungen des Stromkonzernz eingehen, sodass folgende Geräte im Haushalt durchaus ein Blick wert sind, um die wahren Stromverschwender im Haushalt zu finden:

  • Kühlschränke die älter als zehn Jahre sind
  • TV-Geräte u.a alte Röhrenfernseher
  • Mikrowellen die älter als fünf bis fünfzehn Jahre sind
  • Alte Kleingeräte wie Wasserkocher, Toaster

Stromfresser sind im Haushalt allgegenwertig

Insbesondere ältere Damen und Herren bedürfen Hilfe bei der Aussortierung der Altgeräten, weil diese natürlich mit den neumodischen Techniken nicht immer so vertraut sind, sodass sie meist auf ihre Altgeräte schwören, weil diese auch noch funktionieren. Nicht jeder hat eben das Geld diese einfach auszusortieren, sondern muss solange warten und sparen, ehe sie kaputt sind.

Doch gerade alte Kühlschränke, welche bereits schon in die fünf Jahre Dauerzustand gehen, sind bereits als Stromfresser einzuordnen. Heutzutage sind Kühlschränke von A bis A+++ die einzige Option, um im Haushalt wirklich positiv auf dem Stromverbrauch einzuwirken, aber auch andere Geräte entpuppen sich als wahre Stromverschwender. Da wären Mikrowellen, Toaster und Wasserkocher aus alten Zeiten.

Da sie seltener genutzt werden, besitzen noch immer viele Haushalte den Wasserkocher & Co aus Zeiten der ersten Wohnung, aber diese sind sehr teuer im Verbraucher. Auch hier wäre ein neues Gerät sehr empfehlenswert.

So senken Sie täglich den Stromverbrauch

Abgesehen von dem Stromverbrauch durch Altgeräte gibt es im Alltag natürlich noch einen ganz besonderen Tipp, wo Sie Strom sparen können. Die Standby Modusse sind augenscheinlich im Trend, aber verzichten Sie bitte darauf, weil diese unnötig Strom kosten. Der TV-Fernseher muss einfach nicht in der Steckdose verweilen, während er ausgeschaltet ist. Dasselbe gilt für den DVD oder Bluray Player, weil sie einfach Strom verbrauchen ohne, dass Sie etwas davon haben, weil die Produkte ausgeschaltet sind.

Mit diesem Trick können Sie in etwa zehn Prozent an Stromkosten einfahren und sparen, aber vergessen Sie nicht, sich auch um die Altgeräte zu sorgen. Hier liegen in vielen Haushalten bis zu 30 Prozent an Ersparnissen drin, was sich auf den Stromverbrauch natürlich positiv auswirken kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here